UNTERNEHMEN

Optimierung bleibt Programm!

Wie wir begonnen haben, so machen wir weiter: Mit innovativen Software-Lösungen für Kommunen, die die Arbeit erleichtern, die Wirksamkeit steigern und Kräfte freisetzen. Engagiert, qualifiziert und immer praxisnah.

Was wir mit dieser Ausrichtung bis heute erreicht haben, entdecken Sie hier auf einem kleinen Streifzug durch unsere Unternehmensgeschichte.

2021

Durch das neu geschaffene Geschäftsfeld Digitale Verwaltung geht PROSOZ den nächsten Schritt, um die digitale Transformation voranzutreiben. Gleichzeitig wird der Wandel durch den Relaunch der Marke Prosoz sichtbar.

2019

PROSOZ feiert seinen 30. Geburtstag – mit einer schlagkräftigen Mannschaft von über 350 Mitarbeitenden: reichlich Kapazitäten und Kompetenzen, um Städte und Gemeinden auch zukünftig mit passgenauen Programmen in ihren vielfältigen Steuerungsaufgaben zu unterstützen.

2003

PROSOZ steigt aus der Entwicklung einer BA-Software zur Berechnung des Arbeitslosengeldes II aus. Das Ziel: volle Konzentration auf das Kerngeschäft.

1997

Das regional aufgelegte Projekt PROKIDS wird Vorreiter der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen z. B. bei der Spielraumgestaltung. Zahlreiche Städte melden Interesse an; das zeitgleich eingeführte LBS-Kinderbarometer kommt seit 2007 bundesweit zum Einsatz.

1991

PROSOZ entwickelt DOS-Lösungen für die Kinder- und Jugendhilfe, die unter dem Oberbegriff PROSOZ/Jugendwesen schnell zu Favoriten der Jugendämter werden.

1989

Aus einem vorausgegangenen Förderprojekt aus dem Jahr 1984 gründet die Stadt Herten 1989 die PROSOZ-Institut GmbH, um Know-how und Programme bundesweit zur Verfügung zu stellen.

2020

Mit Leslie Czienienga und Arne Baltissen als neue Geschäftsführung leitet PROSOZ im Oktober den Generationswechsel an der Unternehmensspitze ein.

2010

Doppelerfolg: Neben der Markteinführung der Business-Intelligence-Lösung PROSOZ KRISTALL für Sozial- und Jugendämter geht PROFIL an den Start.

2002

Neuaufstellung und geschäftliche Fokussierung: Diverse Fusionen einzelner Gesellschaften münden in die Gründung der heutigen PROSOZ Herten GmbH. Mit der Übernahme einer renommierten Jugendamtssoftware (heute PROSOZ 14plus) verdoppelt sich der Marktanteil im Jugendwesen.

1995

OPEN/PROSOZ wird als Marke eingetragen und entwickelt sich in der Folge zum heute maßgeblichen Fachverfahren für die Bereiche Arbeit und Soziales. Mit ersten Windowsversionen reagiert PROSOZ auf den zunehmenden Wunsch nach grafischen Oberflächen.

1990

Im Zuge der Wiedervereinigung müssen sich die Verwaltungen in der ehemaligen DDR in kürzester Zeit den bundesdeutschen Vorgaben anpassen. Daraus ergibt sich die Chance, Abläufe und Software von vornherein aufeinander abzustimmen: Mit bedarfsgerechten Dienstleistungen wird PROSOZ zum Organisationsentwickler für Kommunen.

2021

Durch das neu geschaffene Geschäftsfeld Digitale Verwaltung geht PROSOZ den nächsten Schritt, um die digitale Transformation voranzutreiben. Gleichzeitig wird der Wandel durch den Relaunch der Marke Prosoz sichtbar.

2020

Mit Leslie Czienienga und Arne Baltissen als neue Geschäftsführung leitet PROSOZ im Oktober den Generationswechsel an der Unternehmensspitze ein.

2019

PROSOZ feiert seinen 30. Geburtstag – mit einer schlagkräftigen Mannschaft von über 350 Mitarbeitenden: reichlich Kapazitäten und Kompetenzen, um Städte und Gemeinden auch zukünftig mit passgenauen Programmen in ihren vielfältigen Steuerungsaufgaben zu unterstützen.

2010

Doppelerfolg: Neben der Markteinführung der Business-Intelligence-Lösung PROSOZ KRISTALL für Sozial- und Jugendämter geht PROFIL an den Start.

2003

PROSOZ steigt aus der Entwicklung einer BA-Software zur Berechnung des Arbeitslosengeldes II aus. Das Ziel: volle Konzentration auf das Kerngeschäft.

2002

Neuaufstellung und geschäftliche Fokussierung: Diverse Fusionen einzelner Gesellschaften münden in die Gründung der heutigen PROSOZ Herten GmbH. Mit der Übernahme einer renommierten Jugendamtssoftware (heute PROSOZ 14plus) verdoppelt sich der Marktanteil im Jugendwesen.

1997

Das regional aufgelegte Projekt PROKIDS wird Vorreiter der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen z. B. bei der Spielraumgestaltung. Zahlreiche Städte melden Interesse an; das zeitgleich eingeführte LBS-Kinderbarometer kommt seit 2007 bundesweit zum Einsatz.

1995

OPEN/PROSOZ wird als Marke eingetragen und entwickelt sich in der Folge zum heute maßgeblichen Fachverfahren für die Bereiche Arbeit und Soziales. Mit ersten Windowsversionen reagiert PROSOZ auf den zunehmenden Wunsch nach grafischen Oberflächen.

1991

PROSOZ entwickelt DOS-Lösungen für die Kinder- und Jugendhilfe, die unter dem Oberbegriff PROSOZ/Jugendwesen schnell zu Favoriten der Jugendämter werden.

1990

Im Zuge der Wiedervereinigung müssen sich die Verwaltungen in der ehemaligen DDR in kürzester Zeit den bundesdeutschen Vorgaben anpassen. Daraus ergibt sich die Chance, Abläufe und Software von vornherein aufeinander abzustimmen: Mit bedarfsgerechten Dienstleistungen wird PROSOZ zum Organisationsentwickler für Kommunen.

1989

Aus einem vorausgegangenen Förderprojekt aus dem Jahr 1984 gründet die Stadt Herten 1989 die PROSOZ-Institut GmbH, um Know-how und Programme bundesweit zur Verfügung zu stellen.

Mehr zum Unternehmen

Über uns

Geschäftsführung & Aufsichtsrat

Aus der Praxis

Kooperationen

Aktuelles

Publikationen