DATENMANAGEMENT

Klarer Sehen. Besser Steuern.

Wenn Business-Intelligence-Software Strichliste und Excel-Tabelle ersetzt: Mit der zunehmenden Digitalisierung in der Verwaltung, wächst auch die Menge an verfügbaren Daten.

PDF-Download

Mithilfe eines modernen Datenmanagements lassen sich diese Daten noch stärker als wertvolle Ressource einzusetzen. Eine Verknüpfung von Fachverfahren und vielen weiteren unterschiedlichen Datenquellen ist eine gute Basis, um Ressourcen und vorhandene Mittel effizienter zu nutzen. Insbesondere das Verbinden von bekannten und bislang ungenutzten Quellen führt dabei – zusätzlich zum einfacheren Überblick der aktuellen Lage – vielfach zu einem Erkenntnisgewinn.

Wann ist Datenmanagement sinnvoll?

Angefangen beim effizienteren Arbeiten einer Verwaltung über besseren Service für Bürger*innen bis hin zum zeitnahen und verbesserten Darstellen von Kennzahlen: Mit einem modernen Datenmanagement lässt sich eine Reihe von Zielen erreichen.

Drei konkrete Möglichkeiten zur Nutzung:

  1. Erstellen von Reportings an übergeordnete Stellen.
    Durch gesetzliche Vorgaben sind öffentliche Einrichtungen verpflichtet, Berichte für Statistiken zu erstellen und weiterzuleiten.
  2. Die eigene Aussagefähigkeit der Ämter stärken.
    Eine Amtsleitung möchte wissen, was in ihrem Amt passiert. Datenmanagement hilft dabei, den Überblick zu behalten z. B. bei Personalplanung, aktueller Auslastung oder Notwendigkeiten der Optimierung.
  3. Externe Aussagefähigkeit beschleunigen.
    Spezifische Anfragen von z. B. Medien, Vereinen, einzelnen Bürger*innen oder anderen Ämtern.

Was verstehen wir unter Datenmanagement?

Schon heute sind in den Kommunen alle Daten vorhanden, die für eine gezielte Steuerung nötig sind. Nutzbar sind diese Daten jedoch oft nur theoretisch. In der Praxis sind diese Datenbestände meist nicht ausreichend miteinander verknüpft. Die Folge: Wertvolles Wissen geht verloren.

Viele Verwaltungen sind beim Thema Datenmanagement bereits sehr gut aufgestellt. Andere hingegen sind bei der Zusammenführung ihrer Datenbestände noch unsicher. Genau an dieser Stelle setzen wir mit unserem individuellen Beratungsangebot und der Software PROSOZ KRISTALL als Business-Intelligence-Lösung für Kommunen an.

Im Rahmen unserer Beratung zum Datenmanagement untersuchen wir Ihre Daten unter folgenden Aspekten:

  • Welche Datenbestände habe ich bereits? Und wie kann ich diese nutzen?
  • Welche Qualität haben meine Daten?
  • Welche Daten muss ich neu erfassen und was ist dabei zu beachten?
  • Für welchen Zweck kann ich die vorhandenen Daten nutzen?
  • Welche Quellen kann ich miteinander verknüpfen, um einen höheren Erkenntnisgewinn zu erzielen?
  • Welche öffentlich zugänglichen Quellen kann ich zusätzlich einbinden, um meine bestehenden Daten anzureichern?

Welche Möglichkeiten bietet Datenmanagement?

Es ist unser Ziel, Ihnen Möglichkeiten des Datenmanagements aufzuzeigen und Sie bei der Umsetzung zu unterstützen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, sich jederzeit einen Überblick zur aktuellen Lage zu verschaffen. Im Zeitalter der Digitalisierung wird das Abrufen schneller und fundierter Aussagen immer selbstverständlicher. Wenn also die Politik ad hoc von der Verwaltung belastbare Zahlen benötigt oder MedienvertreterInnen zu Recherchezwecken Fragen stellen, dann sind die Kommunen mithilfe unseres Analyse- und Reporting-Instrumentes PROSOZ KRISTALL jederzeit sprachfähig.

Auch vorausschauende Analysen sind Teil unseres Angebots. Wir helfen Ihnen Entwicklungen vorauszusehen und rechtzeitig zu handeln. So handeln Sie auf die Zukunft ausgerichtet, verantwortungsvoll und nachhaltig. Auch die Qualität der Daten hat bei uns einen hohen Stellenwert. „Gute” Daten sind gepflegte Daten.

Sie erhalten fundierte und nachvollziehbare Antworten auf wesentliche Fragen für Ihre Arbeit in der Verwaltung:

  • Was ist passiert?
  • Warum ist etwas passiert?
  • Was wird passieren?
  • Was sollen wir tun?

Auch hier begleiten wir Sie bei der Optimierung.

Kontakt

Nina Ihle
Innendienst Vertrieb
Soziale Sicherung
Tel.: (02366) 188-578
vertriebsosi@prosoz.de