Das waren die Anwendertage 2019

Mit viel Neugierde, Erwartungen und Spaß nahmen dieses Jahr 1500 Besucher*innen an den Anwendertagen in Kassel teil.

Im Fokus der diesjährigen Anwendertage stand die digitale Transformation.

Die Themenvielfalt der Fachvorträge zeigt, wie divers die Aufgaben der Kommunen sind, auf ihren Weg in die digitale Zukunft. In den Fachvorträgen wurden neue Arbeitsweisen, neue Prozesse, aber eben auch Softwareaspekte und kulturelle Changeansätze thematisiert, mit denen sich Verantwortliche in Kommunen heutzutage konfrontiert sehen.

Unteranderem wurde über den aktuellen Stand beim Onlinezugangsgesetzt berichtet. Der Arbeitsplatz 4.0 vorgestellt. Gezeigt wie Cloudlösungen in Zukunft eingesetzt werden können und welche wichtige Rolle Daten in Zukunft spielen werden.

Von Mythen, Menschen und Veränderungen

Im Zwischenplenum wurden dann mit Mythen der Digitalisierung aufgeräumt. Zum Beispiel mit dem Mythos, dass die Digitalisierung nicht nur eine Investition in Hard- und Software ist. Digitalisierung sollte vor allem eine Investition in den Menschen sein. 

Das Thema digitaler Transformation wurde bei den AWT nicht nur theoretisch behandelt, auf dem Marktplatz konnten die Teilnehmer*innen den digitalen Wandel auch praktisch erleben.

Anhand von 3D-Drucker, VR-Bille, digitale Flipchart und Touchscreen konnten die Anwender*innen erfahren, wie durch Technik, die Arbeit in der Verwaltung erleichtert werden kann. Natürlich wurde der Marktplatz auch dafür genutzt, um mit den PROSOZ Mitarbeiter*innen in den Austausch zu treten.

Wir sagen Danke für Ihre rege Teilnahme, die konstruktiven Gespräche und rundum gelungene Anwendertage.

Im nächsten Jahr finden die PROSOZ Anwendertage vom 02.-13.11. in Köln statt, Anmeldungen für 2020 nehmen wir ab dem 20. November 2019 auf der Homepage entgegen.