Neue Geschäftsführung

Generationswechsel bei PROSOZ Herten

Bereits vor einiger Zeit haben wir damit begonnen, die Weichen für die digitale Zukunft der Kommunen zu stellen. Mit dem strategisch geplanten Wechsel an der Unternehmensspitze bekommen unsere ambitionierten Ziele zwei neue Gesichter.

Ab dem 1. Oktober übernehmen Leslie Czienienga und Arne Baltissen die Geschäftsführung von PROSOZ Herten. Der derzeitige Geschäftsführer, Horst Stoffner, unterstützt die Neuen bis Ende März 2021 und sichert damit den erfolgreichen Wechsel in der Verantwortung für die knapp 400 Beschäftigten ab.

"PROSOZ Herten hat sich in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle in der Digitalisierung von Kommunen erarbeitet. Ich bin überzeugt, dass wir PROSOZ Herten nicht nur in diesem Themenfeld erfolgreich in die Zukunft führen“, stellt Horst Stoffner fest.

Die Strategie für die Anfangszeit der neuen Unternehmensleitung ist also längst klar. „Wir haben eine Stärke am Markt, die wir noch weiter ausbauen möchten. PROSOZ Herten ist der wichtigste kommunale Digitalisierer“, bekräftigt Leslie Czienienga. Ihr Kollege Arne Baltissen betont noch einmal die Rolle des Unternehmens für den öffentlichen Sektor. „Wir haben hier einen echten Schatz an Erfahrung und Wissen. Ich bin wirklich beeindruckt von dem, was hier geleistet wird und freue mich, meine eigenen Impulse einzubringen.“

Leslie Czienienga arbeitet bereits seit 2002 im Unternehmen. Die Sozialwissenschaftlerin hat ab 2016 erste Kundenprojekte zur Digitalisierung auf den Weg gebracht und leitete zuletzt seit 2018 das Geschäftsfeld Bauen und Umwelt. Arne Baltissen wechselt von der MACH AG, ebenfalls ein mittelständisches Software- und Beratungshaus, nach Herten. Der studierte Betriebswirt war 12 Jahre in dem Unternehmen mit Sitz in Lübeck tätig, zuletzt als Mitglied des Vorstands zuständig für die Bereiche Vertrieb und Märkte.