PROSOZ Anwendertage 2020

Informationen, Beratung und Dialog – dies bieten wir Ihnen strukturiert, praxisorientiert und auf Augenhöhe im Rahmen der PROSOZ Anwendertage. Die Anwendertage haben sich bereits als breites Informations- und Diskussionsangebot etabliert. Wir möchten auch 2020 den Fokus auf Ihren praktischen Nutzen und Ihre tägliche Arbeit richten.

Wir laden Sie daher herzlich ein zu den
PROSOZ Anwendertagen vom 02. bis 13. November 2020 in Köln.

Wieder stehen Ihre Fragen und Bedürfnisse klar im Vordergrund. In übersichtlich strukturierten Modulen bieten wir Ihnen aktuelle Informationen, individuelle Beratung, neue Service- und Softwareangebote und Best-Practice-Beispiele. Ihre PROSOZ-Ansprechpartner sind vor Ort und stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung.

Hier sehen Sie unsere Termine:

  • AWT Soziale Sicherung 02.-03.11.2020 in Köln
    SGB VIII
  • AWT Soziale Sicherung 03.-04.11.2020 in Köln
    SGB II
  • AWT Soziale Sicherung 04.-05.11.2020 in Köln
    SGB XII
  • AWT Soziale Sicherung 05.-06.11.2020 in Köln
    SGB XII
  • AWT Bauen 09.-10.11.2020 in Köln
    ProBAUG (ausgebucht), ProUMWELT
  • AWT Bauen 10.-11.11.2020 in Köln
    ProBAUG (ausgebucht), ProORDNUNG, ProDENKMAL
  • AWT Bauen 11.-12.11.2020 in Köln
    ProBAUG (ausgebucht), ProPLANUNG, ProBAUG/WP
  • AWT Bauen 12.-13.11.2020 in Köln
    ProBAUG, ProBRANDSCHUTZ

 

Melden Sie sich hier zu den Anwendertagen 2020 an:

Anschrift
Anschrift

Abweichende Rechnungsanschrift
Teilnehmer
Info: Bitte füllen Sie die Felder „Anmelder“ aus, wenn Sie kein Teilnehmer sind. Dadurch erhalten Sie ebenfalls eine Bestätigungsmail für Ihre Unterlagen.
Anmelder (ist kein Teilnehmer)

Teilnehmer {{index + 1}}
-
Rechnungslegung
Früheste Rechnungslegung ist der 2. Januar 2020. Pflegevertragplus wird automatisch berücksichtigt
Teilnahmebedingungen
Stornohinweis
Bis zum 15. August 2020 sind Stornierungen und Umbuchungen gebührenfrei möglich, danach fallen folgende Gebühren an: Bei Stornierung 100% der Tagungsgebühr, bei Umbuchung der Veranstaltung 25 €!

 

Durchführung der einzelnen Arbeitsgruppen jeweils abhängig vom Erreichen der Mindestteilnehmerzahl.