PROKIDS

PROKIDS führt als Teil des PROSOZ Instituts für Sozialforschung seit 1997 angewandte Kindheitsforschung durch. Dabei werden sowohl Befragungen auf Bundesebene als auch auf Länder- und kommunaler Ebene durchgeführt.

Im Zentrum aller Studien steht die subjektive Sichtweise der befragten Kinder und Jugendlichen. Kindheit wird dabei als eigenständige, vom Erwachsensein unterscheidbare Lebensphase definiert. Kinder sind die Protagonisten dieser Lebenswelt und als solche selbst zu befragen. Konsequent wird die Philosophie vertreten, dass Entscheidungsträger nur dann richtige Entscheidungen treffen können, wenn diejenigen, für die sie entscheiden, auch gleichberechtigt zu anderen Meinungen ernst genommen werden. Damit berufen wir uns auf den Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention „Berücksichtigung des Kinderwillens“ und setzen diesen konsequent in der Praxis um. PROKIDS ermöglicht die Einbindung der Kinderperspektive in gesellschaftliche und politische Diskussionen, Stadtplanung und Schulentwicklung.

Thematisch wird dabei das gesamte Themenspektrum der kindlichen Lebenswelt aus Sicht der Kinder erörtert.